Zum Hauptinhalt springen

Demonstration gegen Gewalt in Kobani

Rund hundert Personen haben am Freitag in Bern gegen die IS demonstriert.

Zirka hundert Personen haben sich am Freitagabend vor dem Bahnhofsplatz versammelt.
Zirka hundert Personen haben sich am Freitagabend vor dem Bahnhofsplatz versammelt.
ses

Geschätzte hundert Personen haben sich am frühen Freitagabend unter dem Baldachin vor dem Berner Bahnhof versammelt. Dabei handelte es sich grösstenteils um Kurden aus Syrien und dem Irak. Der Demonstrationszug führte vom Bahnhof zum Bundesplatz.

Mittels Transparenten machten die Demonstrierenden auf die aktuellen Kämpfe in Kobani, einer syrischen Stadt an der Grenze zur Türkei, aufmerksam. «Isis macht Massenmord in Kobani – nicht schweigen», war da etwa zu lesen.

Seit Tagen verteidigen sich die Kurden in Kobani gegen die heranrückenden Jihadisten des Islamischen Staates (IS). Diese hat am Freitag ihre Angriffe auf die Grenzsstadt verstärkt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch