Zum Hauptinhalt springen

Dem Misserfolg zum Trotz

Rund 3000 YB-Fans reisen heute zum Auswärtsspiel in Manchester – das ist Rekord. Der grosse Aufmarsch trotz kleinen Erfolgschancen macht der lokalen Presse Angst.

Bereits am Sonntag verkauften die berühmten Schalverkäufer vor dem Old Trafford den Fanartikel zum heutigen Spiel.
Bereits am Sonntag verkauften die berühmten Schalverkäufer vor dem Old Trafford den Fanartikel zum heutigen Spiel.
Raphael Moser

«Eine Armee von 3000 Schweizer Fussballrowdys kommt nach Manchester. Den Leuten wird geraten, zu Hause zu bleiben», schrieb die Lokalzeitung, die «Manchester Evening News», bereits vor zehn Tagen. Obwohl die Berner keine Chance mehr hätten, sich für ein Weiterkommen zu qualifizieren, würden die Fans in Scharen anreisen. Zusammen mit mehreren Bildern von petardenbenebelten YB-Fanmärschen und der Episode, als YB-Fans Tennisbälle und alte Spielkonsolen aufs Spielfeld warfen, um gegen E-Sports zu protestieren, könnte man tatsächlich den Eindruck von 3000 Rowdys erhalten, die heute halb Manchester zum Erliegen bringen könnten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.