Zum Hauptinhalt springen

Déjà-vu im Nomadenstreit

Die Stadt stimmt über eine Zone für Wohnexperimente ab – wie bereits 1996. Auslöser waren damals noch nicht die Stadtnomaden, sondern die Rollenden Möpse.

Die Rollenden Möpse tourten während Jahren durch Bern. Mehrmals stellten sie ihre Wagen an der Allmendstrasse im Breitenrain ab.
Die Rollenden Möpse tourten während Jahren durch Bern. Mehrmals stellten sie ihre Wagen an der Allmendstrasse im Breitenrain ab.
Stadtarchiv

Januar 2009. Die Stadtnomaden befinden sich mit ihrer Wagensiedlung auf dem Viererfeld. Draussen liegt noch Schnee. Die Bewohner haben sich ins Innere eines Bauwagens verzogen. Ein Holzofen spendet Wärme, ein Kronleuchter Atmosphäre. Mit dabei ist auch Daniel Kettiger, der Anwalt der Wagenplätzler. Die Szenen sind festgehalten im Film «Zaffaraya 3.0» vom Bewegungschronisten Andreas Berger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.