ABO+

Das Velo bremst in Bern zunehmend das Auto aus

In der Bundesstadt nimmt der Autoverkehr Jahr für Jahr ab – und der Veloverkehr markant zu.

Velo und ÖV scheinen die Zukunft zu sein: Im Zeitraum von 2014-2017 nahm der motorisierte Individualverkehr um fast 10% ab.

Velo und ÖV scheinen die Zukunft zu sein: Im Zeitraum von 2014-2017 nahm der motorisierte Individualverkehr um fast 10% ab.

(Bild: Adrian Moser)

Marc Lettau

Weg vom Auto, hin zum Velo und zum öffentlichen Verkehrsmittel: In der Stadt Bern verfestigt sich dieser Trend. Die jüngste Bestätigung dafür steuerte die Stadtbehörde gestern bei – sie betrifft den Veloverkehr: Im kurzen Zeitraum von 2014 bis 2017 wurde eine Zunahme des Veloverkehrs um 35 Prozent gemessen. Das sei «unglaublich», sagte gestern die bekennend veloaffine Gemeinderätin Ursula Wyss (SP). Das Ziel, den Anteil des Veloverkehrs am Gesamtverkehr weiter deutlich zu steigern, erscheine als «zunehmend realistischer».

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt