Zum Hauptinhalt springen

Das Marzili soll um 7 Uhr geöffnet werden

Bei den herrschenden Temperaturen scheint die Badesaison noch in weiter Ferne. Trotzdem startet das Marzili diesen Samstag als erstes Freibad in der Stadt Bern in die Sommersaison.

Céline Rüttimann
Frühaufsteher sollen ab Juni 2017 bereits um 7 Uhr im Marzilibad ihre Runden drehen können.
Frühaufsteher sollen ab Juni 2017 bereits um 7 Uhr im Marzilibad ihre Runden drehen können.
Valerie Chetelat

Heute haben die meisten wieder die Winterjacke aus dem Schrank geholt. Trotzdem läutet die Stadt Bern diesen Samstag im Freibad Marzili die Sommersaison ein. Die neue Saison startet aber nicht im alten Kleid: Neu soll das Marzili schon ab 7 Uhr morgens für Frühaufsteher geöffnet sein. Andererseits wird ein Pilotprojekt für Abfalltrennung und Wertstoffsammlung gestartet, indem auf dem Freibadgelände des Marzili Wertstoff-Container aufgestellt werden. Falls der Pilotversuch gut läuft, könnten die Container 2018 auch für die anderen Freibäder der Stadt Bern ein Thema sein.

Neu und verstellbar werden zudem die Geländer am Aareufer und im Freibad, die den Ausstieg für Aareschwimmer und Badbesucher erleichtern sollen. Bei Hochwasser könnten die Geländer ein Stück weit eingezogen werden, damit sich kein Gehölz darin verfängt. Für die Kinder wurden die Spielplätze Marzili und Weyermannshaus ebenfalls «aufgefrischt».

Am Samstag in einer Woche, dem 6. Mai, öffnet auch die Ka-We-De und ab dem 13. sind dann auch die Freibäder Lorraine, Weyermannshaus und Wyler für die Öffentlichkeit zugänglich. Übrigens soll das Sommernachtsbaden gemäss der Stadt Bern wieder stattfinden. Letztes Jahr wurde in den Freibädern Marzili, Weyermannshaus und Wyler im August ein Versuch mit längeren Abendöffnungszeiten bis 21 Uhr ausprobiert. Weil die stark reflektierende Wasseroberfläche in den Abendstunden als Risiko für die Badenden angesehen wurde, schliessen die Freibäder in Bern im August schon eine Stunde früher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch