Zum Hauptinhalt springen

Das «Blaue Bähnli» fährt nur bis Rüfenacht

Bis am 4. August fahren die Trams der Linie 6 nicht bis nach Worb. Der Grund: Eine Intensivbauphase bei den Arbeiten an der Worber Umfahrungsstrasse.

Wegen einer Intensivbauphase kann das blaue Bähnli nicht bis nach Worb fahren.
Wegen einer Intensivbauphase kann das blaue Bähnli nicht bis nach Worb fahren.

Zwischen dem kommenden Samstag und Sonntag, 4. August fahren die Trams der Bernmobil-Linie 6 nur bis nach Rüfenacht. Den Transport zwischen dort und Worb Dorf besorgen Ersatzbusse. Grund dafür ist eine Intensivbauphase bei den Arbeiten an der Worber Umfahrungsstrasse.

Kernstück dieser Intensivbauphase ist der Einschub einer neuen Brücke fürs Tram Nummer 6 an ihren künftigen Standort über die neue Umfahrungsstrasse und die Worble. Das gab die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion am Donnerstag bekannt.

Die neue, 1300 Tonnen schwere Brücke ist in den letzten Wochen unmittelbar neben ihrem Bestimmungsort aufgebaut worden. Sie wird am Samstag, dem 13. Juli über eine Verschubbahn an ihren definitiven Standort verschoben.

Besucherplattform mit Bewirtung

Der Kanton Bern macht aus dieser Brückenverschiebung ein Fest und stellt zusammen mit der Gemeinde Worb eine Besucherplattform auf, wie Baudirektorin Barbara Egger-Jenzer am Donnerstag an einer Medienkonferenz vor Ort bekanntgab. Fachleute informieren zu jeder vollen Stunde über den Fortgang der Arbeiten. Der Eishockeyclub Worb sorgt für die Bewirtung der Interessierten, wie Worbs Gemeindepräsident Niklaus Gfeller sagte.

Gesperrt wird die Tramstrecke zwischen Rüfenacht und Worb Dorf aber nicht nur wegen der Brückenverschiebung. Das Transportunternehmen RBS benutzt die vier Wochen auch, um die Geleise zu sanieren. Während der vierwöchigen Intensivbauphase wird auch nachts und am Wochenende gearbeitet.

SDA/bs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch