Zum Hauptinhalt springen

«Da wimmelt es ja von Emanzen»

3500 Partygänger tummelten sich am Samstag in 
15 Kulturbetrieben. Sie bezahlten zum ersten Mal mit Bonobos.

«Wenn alles voll ist, geht man halt in die Reitschule». (Archiv)
«Wenn alles voll ist, geht man halt in die Reitschule». (Archiv)
Manuel Zingg

Am Samstagabend schwärmten sie wieder aus, die Linken und Alternativen, aber auch das gemeine Partyvolk. Ihr Ziel: die Tour de Lorraine, eine Art Museumsnacht für Junge – ein Mega-Event, an dem jeder unter 30-Jährige teilnimmt, der etwas auf sich hält. So ist der Anlass bereits um 22.15 Uhr ausverkauft. Rund 3400 Personen kauften ein «Bändeli» und erhielten dafür freien Eintritt in 15 Lokale in der Lorraine und der Innenstadt. 15 Lokale – das ist das Ergebnis einer eiskalten Wachstumsstrategie des Tour-de-­Lorraine-OK. Bei der Erstausgabe im Jahr 2000 waren es gerade mal 5 ­Betriebe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.