Zum Hauptinhalt springen

«Da stehst du am Morgen im Bett!»

5–6 Uhr: Sinan Xhinovci lebt mit seiner Familie an der Polygonstrasse direkt an den Geleisen. Die Fenster bleiben bei ihm auch im Sommer geschlossen.

Mit Autolärm hat Sinan Xhinovci keine Probleme. Das Autobahnviadukt, das er von seinem Balkon aus im Blick hat, wurde bereits 1996 mit Lärmschutzwänden versehen. Aus dem unruhigen Hinan- und Fortbrausen wurde ein sonores Rauschen. «Die Autobahn klingt wie ein Fluss», sagt Xhinovci, «kein Problem.»

Dagegen mussten er und seine Familie lernen, mit dem Eisenbahnlärm zu leben. Die Wohnung der Xhinovcis befindet sich in einem jener Mehrfamilienhäuser an der Polygonstrasse, die man sieht, wenn man von Zürich herkommend kurz nach der Station Wankdorf einen Blick aus dem rechten Fenster wirft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.