Zum Hauptinhalt springen

Camper wollen Eymatt selbst führen

Der TCS will den Camping in der Eymatt während des Winterhalbjahrs schliessen. Die 60 Dauermieter lehnen sich dagegen auf.

Thomas Ammann ist Dauermieter auf dem Camping Eymatt. Er und seine Mitmieter wollen auch im Winter dort wohnen.
Thomas Ammann ist Dauermieter auf dem Camping Eymatt. Er und seine Mitmieter wollen auch im Winter dort wohnen.
Valérie Chételat
Zum Beispiel Lotti und Peter Zaugg: Sie wollen ihren Platz nicht einfach aufgeben.
Zum Beispiel Lotti und Peter Zaugg: Sie wollen ihren Platz nicht einfach aufgeben.
Valérie Chételat
Monika Spring und Brenda: Ein Pachtvertrag könnte die Campierer durch den Winter bringen.
Monika Spring und Brenda: Ein Pachtvertrag könnte die Campierer durch den Winter bringen.
Valérie Chételat
1 / 5

Die knapp 60 Bewohner des TCS-Campings Eymatt geben nicht auf. Damit sie mit ihren Wohnwagen auch im Winter auf dem Platz bleiben können, gehen sie jetzt in die Offensive. Vor ein paar Tagen haben sie die Interessengemeinschaft (IG) Camping Chappelebrügg gegründet. Mit dieser wollen sie den Ganzjahresbetrieb des Campingplatzes am Wohlensee sichern. Die IG will den Campingplatz im Winterhalbjahr selbst führen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.