Zum Hauptinhalt springen

Budget-Wunder im Kantonslabor

Das Berner Kantonslabor hätte eine Million Franken einsparen sollen. Plötzlich sind es nur noch 400 000.

Der Erlenbacher BDP-Grossrat Peter Eberhart zielte mit seiner Motion auf die 16 Profi-Lebensmittelkontrolleure.
Der Erlenbacher BDP-Grossrat Peter Eberhart zielte mit seiner Motion auf die 16 Profi-Lebensmittelkontrolleure.
Adrian Moser

Noch im Frühling schien es, als stünde das kantonale Laboratorium mit seinen 75 Angestellten vor einer Implosion: Es hatte den Auftrag, sein Jahresbudget von gut 9 Millionen Franken auf 8 Millionen zu reduzieren. Im Dezember 2010 hatte der Grosse Rat dem Labor diese Rosskur verordnet. Der Erlenbacher BDP-Grossrat Peter Eberhart zielte mit seiner Motion auf die 16 Profi-Lebensmittelkontrolleure. Diese würden sich, etwa auf Bauernmärkten, zu sehr um Nebensächlichkeiten kümmern, argumentierte er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.