Zum Hauptinhalt springen

Brandanschlag auf besetztes Haus

Zwei Aussenzugänge der «Steigi 69» in Bern standen am Sonntagmorgen in Flammen.

Der Block an der Bahnstrasse gehört der Stadt Bern und wurde Ende Januar besetzt.
Der Block an der Bahnstrasse gehört der Stadt Bern und wurde Ende Januar besetzt.
zvg

An der Bahnstrasse 69 ist am frühen Sonntagmorgen offenbar ein Brandanschlag verübt worden. Der Brand sei der Kantonspolizei kurz nach sechs Uhr gemeldet worden, schreibt die Medienstelle der Berner Polizei in einer Mitteilung vom Sonntag.

Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass auf Seite der Bahngeleise die Aussenzugänge zweier Wohnungen in Brand geraten waren. Das Feuer wurde zunächst durch die Polizisten mit Feuerlöschern bekämpft und konnte schliesslich durch die Berufsfeuerwehr Bern unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Verletzt wurde beim Brand niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Die Medienstelle der Kantonspolizei konnte auf Anfrage bestätigen, dass das Gebäude weiterhin von den Besetzern bewohnt wird. Die Stadt möchte das Gebäude jedoch abreissen, nachdem Verhandlungen über eine Zwischennutzung mit dem Besetzerkollektiv gescheitert waren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch