Zum Hauptinhalt springen

Bolligen sagt Ja zu einer Zusammenlegung der Schulen

Bolligerinnen und Bolliger genehmigen einen Projektkredit für einen Neubau. Die Schulen Flugbrunnen und Lutertal werden zusammengelegt. Dies entschied die Gemeindeversammlung am Dienstag.

Gemeindepräsident Rudolf Burger (hinten) mit Gemeinderäten vor dem Flugbrunnenschulhaus.(Adrian Moser)
Gemeindepräsident Rudolf Burger (hinten) mit Gemeinderäten vor dem Flugbrunnenschulhaus.(Adrian Moser)

Eines war gestern Abend schon klar, bevor in Bolligen die Gemeindeversammlung überhaupt begonnen hatte: Gleich wie der Entscheid zum Neubau im Lutertal auch ausfallen würde, billig würde es für die Gemeinde in keinem Fall werden. Die Kosten für die Sanierung der Anlage an der Flugbrunnenstrasse wurden vom Gemeinderat auf 12 Millionen Franken veranschlagt, auch ein Neubau im Lutertal würde, inklusive Turnhalle, etwa gleich viel kosten. Die Primarschulanlage Flugbrunnenstrasse ist laut Gemeinderat Niklaus Wahli (SP) dringend sanierungsbedürftig. So musste zum Beispiel 2009 die Turnhalle vorübergehend geschlossen werden, weil die Decke statisch nicht mehr funktionstüchtig war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.