«Beachten Sie, dass keine Tickets fürs Gurtenfestival erhältlich sind»

Eine grosse Panne bei Ticketanbieter Starticket sorgt dafür, dass die Tickets für das Gurtenfestival nicht planmässig verkauft werden können.

Beim Vorverkauf der Gurtentickets kam es zu einer Panne.

Beim Vorverkauf der Gurtentickets kam es zu einer Panne.

(Bild: Keystone)

Am Montagmorgen hätte die zweite Tranche der Tickets für das Gurtenfestival verkauft werden sollen. Dabei ist es aber beim Ticketanbieter Starticket zu einer grösseren Panne gekommen. Statt dem Verkauf von Tickets kam es zu grossen Verwirrungen und erbosten Fans.

Mittlerweile ist der Webshop von Starticket zwar wieder online. Doch Tickets für das Gurtenfestival sind auch am Dienstagmorgen noch keine verfügbar. «Bitte beachten Sie [...], dass zurzeit keine Tickets fürs Gurtenfestival erhältlich sind», heisst es auf der Webseite, und: «Wir danken Ihnen für die Geduld und entschuldigen uns für die verursachten Unannehmlichkeiten».

Gurtenfestival-Sprecher Simon Haldemann bestätigt, dass es bei Starticket am Montag zu Problemen gekommen sei. Weshalb, wisse man noch nicht. Diverse Kunden berichten, sie seien auf einmal in Benutzerkonten fremder Leute eingeloggt gewesen. Einige konnten deshalb keine Tickets bestellen, andere haben nun Bestellungen auf ihrem Konto, die sie nicht getätigt haben.

Ärger bei den Kunden

Die Ticketpanne sorgt bei Gurtengängern für Ärger. Die Reklamationen auf der Facebook-Seite des Festivals häufen sich. «Extrem mühsam! Wenn schon Hoffnung kreiert wird mit einer zweiten Verkaufswelle, wäre es das Mindeste, dass es funktioniert», schreibt eine Userin. Andere Kunden sind verunsichert: «Ich bin da gar nicht mehr so sicher, ob ich wirklich meinen eigenen Kauf abgeschlossen habe.» Eine Userin will dem Festival künftig aus Protest gar fernbleiben: «Ich werde ab diesem Jahr nicht ans Gurten kommen, wenn es jetzt wirklich nicht geklappt haben sollte!»

Starticket bestätigt, dass Kunden auf falschen Konten gelandet sind: «Während rund 30-40 Minuten kam es bei vor, dass ein fremdes Konto angezeigt wurde», heisst es auf Anfrage. Nachdem der Webshop am Montagabend wieder funktionierte, entschied sich Starticket aber für eine Sistierung des Verkaufs von Gurten-Tickets. «Starticket prüft zuerst alle Bestellungen, die am Montag eingegangen sind und informiert dann die Kunden. Sobald der Verkauf fortgesetzt wird, wird dies entsprechend kommuniziert», so Simon Marquard von Starticket.

Wie die erbosten Gurtenfestival-Kunden beschwichtigt werden sollen, ist derzeit noch unklar. Zuerst müsse die Gesamtsituation beurteilt werden. «Danach kann man das weitere Vorgehen definieren», sagt Gurtenfestival-Sprecher Haldemann.

Daten einsehbar

Wer durch die Panne auf das Konto eines anderen Kunden geraten ist, konnte dessen bisherige Käufe verfolgen und seine Adresse samt Handynummer einsehen. Einige Gurtenfans, die ihre Bestellung über ein falsches Konto abschickten, kontaktierten darauf einfach den Kontoinhaber, um an ihre Tickets zu kommen. Das ist nicht allen angenehm: «Mich hat soeben ein mir gänzlich unbekannter Mensch auf meine private Handynummer angeschrieben, der zudem auch noch meine Adresse kennt! Wirklich nicht tolerierbar!», schreibt eine Kundin.

Doch wie sieht es mit Informationen über Kreditkartendetails aus? Starticket gibt Entwarnung: «Es war zu keiner Zeit möglich, Informationen über fremde Zahlungsmittel zu erhalten, da bei jeder Bestellung die Kreditkartendetails neu eingegeben werden müssen.»

Das Problem konnte auch bis am Dienstagabend nicht behoben werden. Am Mittwoch will das Festival über den weiteren Verlauf des Vorverkaufs informieren..

amo/mer/hjo

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt