Zum Hauptinhalt springen

Bilder eines neuen Lebens

Eine Fotoausstellung im Restaurant Löscher zeigt seit Freitag eindrückliche Aufnahmen, die die Sicht von Geflüchteten auf ihre neue Heimat dokumentieren.

Perspektivenwechsel: Hier haben Flüchtlinge entschieden, was vor die Linse kommt.
Perspektivenwechsel: Hier haben Flüchtlinge entschieden, was vor die Linse kommt.
Franziska Rothenbühler
Da nicht selten die Sprachbarriere eine tiefergehende Kommunikation mit Flüchtlingen verhindert, hat man Bewohnern des Asylzentrums Viktoria Einwegkameras gegeben und sie gebeten Schönes und weniger Schönes ihrer neuen Heimat einzufangen.
Da nicht selten die Sprachbarriere eine tiefergehende Kommunikation mit Flüchtlingen verhindert, hat man Bewohnern des Asylzentrums Viktoria Einwegkameras gegeben und sie gebeten Schönes und weniger Schönes ihrer neuen Heimat einzufangen.
Franziska Rothenbühler
Auf die Beine gestellt hat das Projekt die ehemalige Stadträtin Annemarie Sancar (GB).
Auf die Beine gestellt hat das Projekt die ehemalige Stadträtin Annemarie Sancar (GB).
Franziska Rothenbühler
1 / 3

Bedrückende Bilder von Menschen, die auf der Flucht sind, sieht man seit einiger Zeit ständig in den internationalen Medien. Wieso also nicht einmal einen Perspektivenwechsel vornehmen und Flüchtlinge entscheiden lassen, was vor die Linse kommt? Was jene Menschen bewegt, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden und in der Schweiz einen sicheren Zufluchtsort gefunden haben, sieht man seit dem gestrigen Freitag auf einer Vernissage im Hinterhof des Restaurants Löscher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.