Zum Hauptinhalt springen

Besetztes Haus in der Länggasse soll geräumt werden

Der Kanton Bern will ein seit Sonntag besetztes Gebäude im Berner Länggassquartier aus Sicherheitsgründen räumen lassen. Die Besetzer haben eine Frist bis am Donnerstagmittag.

Hat wohl keine Zukunft: Das besetzte Haus auf dem Von-Roll-Areal in der Länggasse soll geräumt werden.
Hat wohl keine Zukunft: Das besetzte Haus auf dem Von-Roll-Areal in der Länggasse soll geräumt werden.
zvg/Facebook

Die denkmalgeschützte Alte Schreinerei auf dem vonRoll-Areal sei im Innern in einem sehr schlechten Zustand und nicht für eine Zwischennutzung geeignet. Jedes Betreten sei deshalb aus Sicherheitsgründen verboten, teilte der Kanton Bern am Mittwoch mit. Die Besetzer seien am Mittwochmorgen vor Ort informiert worden, wie Angelo Cioppi, Ko-Amtsvorsteher des Amtes für Grundstücke und Gebäude, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda ausführte.

Ob die Besetzer dem Aufruf zum Verlassen der Liegenschaft folgen, sei offen. Der Kanton hat mit den Besetzern laut Cioppi das Gespräch gesucht und abgeklärt, ob allenfalls eine Zwischennutzung der Alten Schreinerei möglich wäre. Es habe sich aber herausgestellt, dass dies aus Sicherheitsgründen nicht gehe.

Die Gruppe «Fabrikool» hatte das Haus an der Fabrikstrasse letzten Sonntag besetzt. Sie wollten das Haus selber renovieren, weil die Behörden untätig blieben. Das frühere vonRoll-Areal, auf dem sich auch die Pädagogische Hochschule befindet, ist seit 2000 im Eigentum des Kantons Bern.

SDA/zec

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch