Zum Hauptinhalt springen

Berns innovative Sirupmeister

Bern verfügt über eine der ältesten Sirup-Dynastien: Der Sirupier de Berne existiert seit 1980 und hat sich der vielfältigen Herstellung des süssen Safts verschrieben.

Andrea Mantel
Zwei Generationen des Sirupier de Berne: Sohn (links) und Vater Mathias Wirth in ihrer Produktionsstätte am Waffenweg.
Zwei Generationen des Sirupier de Berne: Sohn (links) und Vater Mathias Wirth in ihrer Produktionsstätte am Waffenweg.
Valérie Chételat

«Man könnte höchstens sagen, dass wir Sirup salonfähig gemacht und aus der Kinderecke geholt haben», antwortet Mathias Wirth jun. auf die Frage, ob denn der Sirupier de Berne in der Hauptstadt einen Sirup-Boom ausgelöst hat. Einen Trend würde er jedoch nicht bezeugen. «Ich denke, dass die Marktlancierung eines Trendproduktes im Lebensmittelbereich für die Zukunft eines Geschäftes eher hinderlich sein kann – die Erwartungen werden nach der Markteinführung stetig höher.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen