Zum Hauptinhalt springen

Berner Schüler lernen Fairplay auf dem Weg ins Stadion

Rund 1800 Berner Schülerinnen und Schüler lernen in den kommenden Wochen, wie man sich als Fan vor, während und nach dem Match fair und sportlich verhält. Rund 90 Schulklassen haben sich für den Besuch des SBB-Schulzugs angemeldet.

YB-Fans auf dem Weg zu einem Match.
YB-Fans auf dem Weg zu einem Match.
Manuel Zingg (Archiv)

Der SBB-Schulzug ist seit acht Jahren in der ganzen Schweiz unterwegs und bietet Schülern Gelegenheit, sich mit Themen wie Vandalismus, Schwarzfahren oder Unfallverhütung auseinander zu setzen.

Neu kommt nun auch ein Ausbildungsmodul dazu, das sich mit Vandalismus und Gewalt rund um Sportveranstaltungen befasst. Erarbeitet wurde das Modul von den beiden grossen Berner Sportvereinen BSC Young Boys (YB) und Schlittschuh Club Bern (SCB) zusammen mit der Polizei und den SBB, wie das Bahnunternehmen am Mittwoch mitteilte.

Fairness sei schliesslich keine Sache für 90 Minuten, sondern für jede Minute des Lebens, sagte Hansruedi Hasler, Technischer Direktor von YB, laut Mitteilung. Das neue Modul feiert in Bern seine Premiere.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch