Zum Hauptinhalt springen

Eine prägende Professorin

Mit Beatrix Mesmer ist eine wichtige Figur der Schweizer Geschichtsforschung gestorben. Die Historikerin legte die Grundlage zur Frauen- und Geschlechterforschung.

Mesmer hat sich insbesondere mit ihren Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte und zum Normenwandel im Alltag einen Namen gemacht.
Mesmer hat sich insbesondere mit ihren Forschungen zur Frauen- und Geschlechtergeschichte und zum Normenwandel im Alltag einen Namen gemacht.
Franziska Scheidegger (Archiv)

Beatrix Mesmer war eine Pionierin. In der Schweizer Geschichtswissenschaft setzte sie Meilensteine und ebnete der Frauen- und Geschlechtergeschichtsforschung den Weg. Die Historikerin wird zu den einflussreichsten Frauen in der Schweiz gezählt. Am 24. September ist die emeritierte Professorin der Universität Bern im Alter von 84 Jahren gestorben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.