Zum Hauptinhalt springen

Bern wächst weniger stark als Zürich und Genf

Der Kanton Bern liegt in der Wachstumsstatistik an zwanzigster Stelle. Grund für das unterdurchschnittliche Wachstum ist der Arbeitsmarkt.

Die Bevölkerung im Kanton wächst unterdurchschnittlich, die Bewohner in der Stadt, wie im Länggass-Quartier, dagegen nehmen stark zu. (Archiv/Valerie Chetelat)
Die Bevölkerung im Kanton wächst unterdurchschnittlich, die Bewohner in der Stadt, wie im Länggass-Quartier, dagegen nehmen stark zu. (Archiv/Valerie Chetelat)

Der Kanton Bern wächst im interkantonalen Vergleich unterdurchschnittlich stark. Gemäss den Prognosen des Bundesamtes für Statistik steht er mit einer Bevölkerungszunahme von 4,2 Prozent bis 2035 lediglich an zwanzigster Stelle. Zudem gehört Bern zum kleinen Kreis von vier Kantonen, welchen ab 2030 ein Bevölkerungsrückgang vorausgesagt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.