Zum Hauptinhalt springen

Bauernhaus brannte: Zwei Familien obdachlos

Am vergangenen Dienstagmorgen ist ein Bauernhaus in Trubschachen bei einem Brand teilweise zerstört worden. Verletzte gab es nicht und die Tiere konnten gerettet werden.

Am Dienstag, 23. August, kurz nach 2 Uhr morgens, brach in einem Bauernhaus im Oberrossmoos in Trubschachen ein Brand aus. Die unverzüglich alarmierte Feuerwehr von Trubschachen, Trub und Langnau hatten den Brand mit rund 100 Einsatzkräften rasch unter Kontrolle.

Die beiden im Bauernhaus wohnhaften Familien konnten das Gebäude selbständig verlassen. Die obere Wohnung des Bauernhauses wurde völlig zerstört. Auch der Ökonomieteil und die Wohnung im Erdgeschoss wurden beschädigt. Die Stallung soll hingegen weiter verwendet werden können.

Gemeinde unterstützt Obdachlose

Verletzt wurde niemand. Die Tiere konnten gerettet werden. Die insgesamt sieben Menschen sind nun jedoch obdachlos. Die Gemeinde hilft ihnen bei der Wohnungssuche, teilte die Kantonspolizei Bern mit.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch