Zum Hauptinhalt springen

Autofriedhof: Warten auf die Bodenprobe

Fünf Monate nach der Räumung hat sich auf dem Gelände des Autofriedhofs in Kaufdorf noch nichts getan.

Seit Ende Juli liegt der Autofriedhof von Franz Messerli brach. Alle Autowracks wurden nach langem Hin und Her von neuen Besitzern abgeholt oder landeten in der Schrottpresse. Fünf Monate nach der Räumung hat sich auf dem Gelände punkto Bodenuntersuchung noch nichts getan: Die durch die Behörden angeordnete Probe liegt laut Gemeindepräsident Markus Borer (SP) noch nicht vor. Derzeit sei es nicht möglich, eine solche zu entnehmen. Dies werde aber bald geschehen. Ein genauer Zeitpunkt wurde mit dem Grundbesitzer allerdings nicht ausgemacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.