Zum Hauptinhalt springen

Autobrand in Garage sorgt für Sachschaden

Die Berner Feuerwehr musste am Dienstagmorgen einen Fahrzeugbrand in einer Einstellhalle löschen.

Die Berner Feuerwehr am Dienstagmorgen im Einsatz.
Die Berner Feuerwehr am Dienstagmorgen im Einsatz.
zvg/twitter.com/feuerwehr_bern

In der Einstellhalle eines Mehrfamilienhauskomplexes im Berner Länggassquartier ist am Dienstagmorgen ein Brand ausgebrochen. In Brand gerieten zwei dort abgestellte Fahrzeuge. Der Schaden am Gebäude ist beträchtlich, doch wurde niemand verletzt.

Wie die Berufsfeuerwehr Bern mitteilte, kontrollierte die Sanitätspolizei wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung sechs Personen vor Ort. Denn im Treppenhaus des Gebäudekomplexes hatte sich Rauch gebildet.

Clara Rüsi, Mediensprecherin der Berufsfeuerwehr, sagte dazu auf Anfrage, der Verdacht der Sanitätspolizei habe sich nicht bestätigt. Niemand habe ins Spital eingeliefert werden müssen.

Die Berufsfeuerwehr war morgens um 6.20 Uhr alarmiert worden. Eine Person hatte Rauch im Treppenhaus des Gebäudekomplexes am Fischerweg festgestellt. In der Einstellhalle war ein Fahrzeug in Brand geraten und hatte ein zweites in Brand gesetzt.

Die Feuerwehr löschte die beiden Fahrzeuge rasch und belüftete dann die vier Treppenhäuser sowie die Einstellhalle. Auch kontrollierte sie die Wohnungen auf Rauch. Danach konnten die Bewohner des Gebäudes wieder in ihre Wohnungen zurück.

Wie Rüsi weiter sagte, verliessen wegen des Rauchs im Treppenhaus nicht alle Bewohner ihre Wohnungen. Sie wurden auch nicht evakuiert. Die Kantonspolizei untersucht die Brandursache. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf einige zehntausend Franken.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch