Zum Hauptinhalt springen

«Aus städtischer Sicht ist und bleibt das Tram eine gute Option»

Verkehrsdirektorin Ursula Wyss (SP) über das überraschende Nein aus Ostermundigen zum Tram Region Bern und wie es in Bern in Sachen Tramprojekten nun weitergeht.

«Die Bernerinnen und Berner haben gezeigt, dass ihnen ein starker ÖV wichtig ist»: Ursula Wyss, SP-Gemeinderätin Stadt Bern und Direktorin für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün.
«Die Bernerinnen und Berner haben gezeigt, dass ihnen ein starker ÖV wichtig ist»: Ursula Wyss, SP-Gemeinderätin Stadt Bern und Direktorin für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün.
Valérie Chételat

Die Stadt Bern sagte deutlich Ja zum Tram Region Bern, in Ostermundigen und Köniz wurde das Projekt hingegen abgelehnt. Sind Sie überrascht, Frau Wyss?

Das Nein aus Ostermundigen hat mich in der Tat sehr überrascht. In dieser Gemeinde ist der Leidensdruck objektiv gesehen am höchsten. Die Ostermundigerinnen und Ostermundiger hätten also am meisten von einem Tram profitiert. Aber offenbar hat das die Stimmbevölkerung nicht so eingeschätzt. In Köniz hatte man leider bereits im Vorfeld mit einem negativen Resultat rechnen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.