Zum Hauptinhalt springen

Aus für Energie-Killer-Ampeln: Grüne Welle für Velos

In zwei Wochen wird die erste Berner Velohauptroute eröffnet. Die Fahrt ins Zentrum soll dann weniger nervtötend sein.

Die Velostreifen Richtung Wankdorf werden verbreitert.
Die Velostreifen Richtung Wankdorf werden verbreitert.
Adrian Moser

Wahrscheinlich ist es die zermürbendste Ampel in der ganzen Stadt Bern. Sie steht beim Café Kairo, dort, wo sich der Nordring von der Wyleregg herunterschwingt und flach wird.

Leuchtet sie rot, müssen die Velofahrerinnen und Velofahrer abbremsen, von Tempo 40 auf null. Gegen 5000 Joule an Schwung werden quietschend in Bremswärme und Ärger verwandelt. Mit dieser Energie könnte man ein Velorücklicht über zwei Stunden lang strahlen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.