Zum Hauptinhalt springen

Der Swisscom-Tower wird zum Wohnturm

Das Hochhaus an der Grenze zu Ostermundigen soll in den nächsten zwei Jahren umgebaut werden. Die Investoren wollen in der wenig attraktiven Ecke der Stadt Bern Wohnungen bauen.

Alt und grau: Das Galgenfeld soll zur gehobenen Wohngegend werden.
Alt und grau: Das Galgenfeld soll zur gehobenen Wohngegend werden.
Franziska Rothenbühler

Es hat keinen schönen Namen, das Galgenfeld. Heute steht dort keine Hinrichtungsstätte mehr, doch das Gewerbequartier ganz im Osten der Stadt Bern ist immer noch keine Augenweide. Nur wenige Menschen wohnen hier – einer von ihnen ist Patent-Ochsner-Sänger Büne Huber. Er hat dem Galgenfeld und seinen schrägen Bewohnern gar ein Lied gewidmet. Auch einen lokalen Gastrotipp hat Huber im Song versteckt: das italienische Restaurant Abruzzese.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.