Zum Hauptinhalt springen

Aufgetischt: Drin, was draufsteht - meistens

Wer auf der Suche nach unverdächtigem Fleischgenuss ist, dürfte in Landgasthöfen gut bedient sein. Zum Beispiel im Restaurant Sternen in Murzelen.

Marc Schiess
Wo die Fleischspeisen mit Gewichtsangaben versehen sind, ist der Karnivor gut aufgehoben.
Wo die Fleischspeisen mit Gewichtsangaben versehen sind, ist der Karnivor gut aufgehoben.
zvg

Nach den Ereignissen der letzten Woche stand uns der Sinn danach, Fleisch in völlig skandalfreiem Rahmen zu geniessen. Der Sternen in Murzelen oberhalb des Wohlensees verspricht laut Gaumenzeugen, den Appetit nach Fleisch auf kulinarisch überzeugende Weise stillen zu können.

In der heimeligen Chaletatmosphäre sticht als Erstes eine lange, an der Wand aufgehängte Flinte (mit Jagdhorn) ins Auge. Ob es sich dabei um einen Bärentöter handelt, kann nicht eruiert werden. Angesichts der breiten Auswahl verschiedenster Fleischsorten auf der Speisekarte wäre die Jagd auf Meister Petz ja auch nicht unbedingt notwendig. Wohlan, auf zum fröhlichen Halali durch die umfangreiche Menükarte - doch muss die Begleitung aus gesundheitlichen Gründen leider ihre «fleischlichen» Gelüste unterdrücken. Sie beschränkt sich auf die Tagessuppe (Fr. 5.-) und fragt, ob die Küche Kartoffelstock mit Morchelsauce zubereiten könnte, was von der flinken und freundlichen Bedienung alsbald bestätigt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen