Zum Hauptinhalt springen

«Aufgetischt»: Der zweite Inder im Quartier

Mit dem Royal Punjab gibt es in der Länggasse einen neuen Inder.

Zwar drei Chutneys, die Schärfe fehlt aber etwas.
Zwar drei Chutneys, die Schärfe fehlt aber etwas.
zvg

Ceylonesisch, türkisch, portugiesisch, orientalisch, bretonisch, thailändisch, einheimisch, äthiopisch, italienisch und natürlich indisch: Im Uni- und Familienquartier Länggasse erweitert sich das Angebot für Mittags-Take-away und Abendessen stetig. Im ehemaligen Restaurant Mahamaja – später: & Söhne – ist heute ein Lokal mit nordindischer Küche. Das Anfang April eröffnete Royal Punjab steht taktisch gut am Weg zwischen Unitobler und Hauptgebäude und ist schon der zweite Inder im Quartier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.