Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Auf der Suche nach dem unendlichen Klang

Das Projekt Carrillo_N13¿ folgt dem theoretischen Manifest des mexikanischen Komponisten Julián Carrillo (1857-1965). In seiner «Teoría del Sonido 13» (Theorie des dreizehnten Tons) entwickelte er das System der Dehnung und Stauchung von Kompositionen, das er auf alle Werke der Musikgeschichte anwenden wollte.
Den roten Knopf drücken und das Codewort «Dreizehn» sagen – so gelangt man zur Performance «Carrillo_N13¿».
Die Partitur ist auf Zahlen aufgebaut.
1 / 16

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin