«Auf dem Viererfeld bauen wir für die Bedürfnisse der Bewohner»

Jürg Sollberger bringt die Berner Wohnbaugenossenschaften für das gemeinnützige Bauen auf dem Viererfeld in Stellung.

Auf dem Viererfeld sollen rund 1100 Wohnungen gebaut werden. Die Hälfte davon von Genossenschaften.

Auf dem Viererfeld sollen rund 1100 Wohnungen gebaut werden. Die Hälfte davon von Genossenschaften.

(Bild: F. Rothenbühler)

Herr Sollberger, der Berner Architekt Boa Arpad befürchtet auf dem Viererfeld das Entstehen einer Agglo-Siedlung. Hat er recht?
Das künftige Viererfeld wird nicht mit einer Agglo-Siedlung vergleichbar sein, schon nur von der Dichte her: Es wird dort sehr viel dichter gewohnt werden, sowohl räumlich wie auch erlebnismässig. Der Anspruch ist jedenfalls da, ein die Länggasse ergänzendes Stadtquartier zu bauen.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt