Zum Hauptinhalt springen

Alte Filter aus Luzern fürs «Mubeeri»-Bad

Das Hallenbad Hirschegraben soll im Sommer 2015 notsaniert werden. Es erhält dann einen Occasionsfilter aus Luzern.

Dem Hallenbad Hirschengraben steht eine Notsanierung bevor.
Dem Hallenbad Hirschengraben steht eine Notsanierung bevor.
Valérie Chételat

Die Stadt Bern will im Hallenbad Hirschengraben eine Occasionfilter­anlage aus dem umgebauten Hallenbad Luzern einbauen. Sie hat den Auftrag in der Höhe von 320'000 Franken freihändig an die deutsche Produktionsfirma der Anlage vergeben, wie aus der Publikation der Vergabe hervorgeht.

Die Mitarbeitenden der Firma für Wasseraufbereitungstechnik aus dem ­baden-württembergischen Wertheim müssen die Anlage demontieren und «entsprechend der Grösse der Einbringungsöffnung im Hallenbad Mubeeri» zerlegen und wieder einbauen. Diese «speziellen fachtechnischen Arbeiten» könnten nur durch die Lieferfirma des Produkts durchgeführt werden, begründet Hochbau Stadt Bern (HSB) die freihändige Vergabe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.