Zum Hauptinhalt springen

Alte Feuerwehrkaserne soll autoarm bewohnt werden

Der Berner Stadtrat sagt Ja zur Nutzung der alten Feuerwehrkaserne als Asylzentrum bis 2018. Danach sollen gemeinnützige Bauträger bevorzugt werden.

Das städtische Parlament hat sich über die Nutzung der alten Feuerwehrkaserne ausgesprochen.
Das städtische Parlament hat sich über die Nutzung der alten Feuerwehrkaserne ausgesprochen.
Valérie Chételat

Die SVP wollte lieber kein Asylzentrum, Rot-Grün lieber keine Einstellhalle, dafür mehr Mitsprache der Anwohner und die Bevorzugung gemeinnütziger Wohnbauträger: Ansprüche an die (Zwischen-)nutzung der alten Feuerwehrkaserne im Breitenrain wurden gestern im Stadtrat gleich in fünf Motionen der Fraktionen GB/JA, SP, GLP und SVP erhoben. Chancen hatten allerdings nur einige Anliegen der Ratslinken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.