Zum Hauptinhalt springen

Als Kapitalisten beschimpft

In der Reitschule ist Feuer unter dem Dach. Vor allem dann, wenn dort 750 Menschen feiern. Sabine Ruch entscheidet mit, wer das Publikum im Dachstock unterhalten darf.

«Man kann mich für arrogant halten, wenn ich sage, dass ich weiss, was als Nächstes gefragt sein könnte», sagt Sabine Ruch – und la?sst sich nur ungern fotografieren.
«Man kann mich für arrogant halten, wenn ich sage, dass ich weiss, was als Nächstes gefragt sein könnte», sagt Sabine Ruch – und la?sst sich nur ungern fotografieren.
Danielle Liniger

Bevor Sabine ihren Nachnamen nennt, lacht sie heiser auf und spricht dann deutlich: «Ruch». Müde sei sie, das Constellation-Records-Festival letztes Wochenende hat seinen Tribut gefordert.

Es sind einige Nächte, die Sabine Ruch in 12 Jahren Dachstock durchgemacht hat. Dann, wenn es in Bern dunkel wird, beginnt ihre Arbeit so richtig. Dann sieht sie auch das Ergebnis des tagelangen Planens und Organisierens. Die Dame mit der blonden Mähne und dem bestimmten Auftritt entscheidet mit, welche Bands im Dachstock spielen und welche DJs hinter die Plattenteller dürfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.