Zum Hauptinhalt springen

Adelboden: Organisatoren zählen auf Soldaten

Die Organisatoren des Skirennens in Adelboden möchten neben dem Einsatz des Zivilschutzes weiterhin auf die Hilfe der Armee zählen. Sie schätzen die Eigenart des Militärs.

Soldaten montieren in Adelboden die Sicherheitsnetze.
Soldaten montieren in Adelboden die Sicherheitsnetze.
Manuel Zingg
Auch auf die dienstleistenden Zivilschützer können die Renn-Organisatoren zählen.
Auch auf die dienstleistenden Zivilschützer können die Renn-Organisatoren zählen.
Manuel Zingg
Die Rennvorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Die Rennvorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Manuel Zingg
Ein Soldat montiert ein Sicherheitsnetz.
Ein Soldat montiert ein Sicherheitsnetz.
Manuel Zingg
Auf dem Chuenisbärgli herrscht emsiges Treiben.
Auf dem Chuenisbärgli herrscht emsiges Treiben.
Manuel Zingg
Soldaten im Einsatz für den Skisport.
Soldaten im Einsatz für den Skisport.
Manuel Zingg
Soldaten im Einsatz für den Skisport.
Soldaten im Einsatz für den Skisport.
Manuel Zingg
Im Zielbereich.
Im Zielbereich.
Manuel Zingg
Der Blick auf das Chuenisbärgli.
Der Blick auf das Chuenisbärgli.
Manuel Zingg
1 / 11

Auf dem Chuenisbergli herrscht emsiges Treiben. Wintersportler nutzen das strahlende Winterwetter, Sonnenhungrige pilgern zum Berghaus, und Zivilschützer hantieren fleissig mit Absperrnetzen. Kurz vor den 55. Internationalen Adelbodner Skitagen laufen die Vorbereitungen für den Grossanlass auf Hochtouren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.