Zum Hauptinhalt springen

Ab und zu gehen die Buchstaben aus

Wenn in der Stadt Bern ein neuer Film in die Kinos kommt, geschieht etwas Altertümliches: Die Filmtitel werden von Hand zusammengesetzt, manchmal passieren Schreibfehler.

Lange Filmtitel sind nicht ideal, denn der Platz der Buchstaben-Tafel ist limitiert.
Lange Filmtitel sind nicht ideal, denn der Platz der Buchstaben-Tafel ist limitiert.
Franziska Rothenbühler

Heute werden beim Kino Rex an der Schwanengasse wieder die Buchstaben gewechselt. Wie jeden Mittwoch. Und damit wechselt auch kurz der Jahrgang: Willkommen in den 1940ern, oder so. Denn was damals normal war, ist es in der Stadt Bern immer noch: Auf einer Leiter, draussen vor dem Eingang, steht die 28-jährige Veronika und nimmt die Buchstaben einzeln aus der Stecktafel heraus, um daraus die neuen Filmtitel dieser Woche zu formieren. «Baden Baden» verschwindet. Neu im Programm sind die Streifen «Europe, She Loves» und «Looking Like My Mother.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.