Umbau des Burgerspittels abgeschlossen

Die mehrjährigen Sanierungs- und Umbauarbeiten am Berner Burgerspittel im Viererfeld sind abgeschlossen. Die Institution der Berner Burgergemeinde bietet Seniorenwohnungen und Pflegezimmer an.

Fertig gestellt: Die mehrjährigen Sanierungs- und Umbauarbeiten am Berner Burgerspittel im Viererfeld sind abgeschlossen.

Fertig gestellt: Die mehrjährigen Sanierungs- und Umbauarbeiten am Berner Burgerspittel im Viererfeld sind abgeschlossen. Bild: Valérie Chételat

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sämtliche Angebote richten sich auch an Nichtburgerinnen und Nichtburger, wie die Verantwortlichen in einer Mitteilung vom Dienstag betonen.

Nach vierjähriger Umbauzeit sind insgesamt 93 Wohnungen und 58 Einzelbettzimmer entstanden. Sie sind auf den Westbau, das Scheibenhaus und das Hochhaus verteilt. Zehn Zimmer stehen Menschen mit Demenz zur Verfügung.

Berns «höchstgelegene Lounge»

In dem Gebäudekomplex ist auch ein Restaurant und ein Café untergebracht, beide sind öffentlich. Im 15. Stock des Hochhauses ist Berns «höchstgelegene Lounge» entstanden. Die drei Räume können für Feste, Sitzungen und Seminare gebucht werden.

Der Burgerspittel im Viererfeld ist eine von zwei Alterseinrichtungen, der Berner Burgergemeinde. Die andere Institution, der Burgerspittel am Bahnhofplatz, wird derzeit ebenfalls umfassend saniert und umgebaut. Dort sollen die Arbeiten Ende Jahr abgeschlossen werden. (gbl/sda)

Erstellt: 10.06.2014, 16:05 Uhr

Artikel zum Thema

Noch einmal Entlassungen am Berner Burgerspital

Wegen des Umbauprojekts der «Burgerspittel» verlieren acht Personen ihre Stelle. Elf werden frühpensioniert. Mehr...

Burgergemeinde streicht 18 Stellen im «Burgerspittel»

Die Sanierung der beiden «Burgerspittel» hat Folgen für das Personal: 18 Stellen werden abgebaut. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Zum Runden Leder Zu kurz

KulturStattBern Kulturbeutel 47/18

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Ein Indischer Fischer wartet in einem Gefängnis in Karachi, Pakistan auf seine Bestrafung. Er wurde gemeinsam mit elf weiteren Männern von der Marine aufgegriffen, als sie versehentlich in pakistanischem Hoheitsgebiet unterwegs waren. Indien und Pakistan nehmen regelmässig Fischer des jeweils anderen Landes fest, da die Territorien im Meer nicht klar abgegrenzt sind. (18. November 2018)
(Bild: SHAHZAIB AKBER) Mehr...