Stinkender Komet birgt kosmische Geheimnisse

Das Rosina-Messgerät der Universität Bern hat preisgegeben, wie der Komet Tschury riecht. Die nachgewiesenen Gase könnten Hinweise zur Entstehung des Sonnensystems liefern, sagt die Astrophysikerin Kathrin Altwegg.

  • loading indicator
Matthias Raaflaub

Frau Altwegg, Sie haben mit ihrem Berner Team Gase auf dem Kometen Tschury nachweisen können. Das Gemisch riecht ziemlich übel. Was hat Sie überrascht?
Diese Gase sind uns bei den Messungen bildlich gesprochen fast in die Nase gestochen. Es ist sehr auffällig, dass wir auf dem Kometen schon so viele verschiedene Gase nachweisen können. Sie lösen sich bei näherer Distanz zur Sonne schnell. Erwartet hätte ich, dass wir erst die flüchtigen Gase wie Kohlendioxid oder Kohlenmonoxid nachweisen können. Es war nicht zu erwarten, dass wir trotz der grossen Distanz von über 400 Millionen Kilometern zur Sonne schon so viel chemische Aktivität haben.

Tschury beinhaltet unter anderem Formaldehyd, Schwefeldioxid und Cyanwasserstoff. Was sagen diese Bestandteile über den Kometen aus?
Als erstes werden wir den Kometen jetzt klassifizieren. Wir vergleichen diese Zusammensetzung mit den Informationen, die wir von anderen Kometen haben und schauen welchen Tschury gleicht.

Der Komet riecht also nach dem Ort wo er herkommt?
Ja, das kann man so sagen. Tschury stammt als Komet der Jupiterfamilie aus dem Kuiper-Gürtel. Dann vergleichen wir diese Gase aber natürlich auch mit den Stoffen, die sonst im Universum auftreten. Das kann uns sagen, wie viel urtümliches Material in diesem Kometen ist. Material, das noch älter ist als unser Sonnensystem.

Könnte Tschury Hinweise auf die Entstehung des Sonnensystems geben?
Ja, wir können ein bisschen mehr darüber erfahren, wie warm es im Universum war als das Sonnensystem entstand, und ob sich unser Sonnensystem wieder zerlegt hat. Schliesslich erfahren wir auch etwas über die Erde: welche Stoffe auf der frühen Erde waren und wie wahrscheinlich es ist, dass das, was auf der Erde passiert ist, auch anderswo geschehen könnte. Tschury könnte uns also helfen bei der grossen Frage, ob wir alleine sind im Universum. Eine Antwort darauf werden wir zwar nicht erhalten, aber zumindest eine etwas bessere Einschätzung.

Haben alle Kometen eine so grosse Zusammensetzung von Gasen?
Heute können wir sagen: wahrscheinlich schon. Tschury ist der erste Komet, den wir so genau untersuchen können. Bei anderen Kometen hat man mit Teleskopen Berechnungen Teleskopen von weitem schon gewisse Gase entdecken können, doch man kann nicht alles messen. Welche Unterschiede zwischen den Kometen bestehen, müssen wir nun erst noch untersuchen.

Wieso sind auf einem Kometen alle diese Gase so eng konzentriert, und auf der Erde nicht?
Die Erde wird diese Stoffe früher alle auch gehabt haben. Aber nicht mehr, denn als die Erde entstand, ist sie regelrecht gekocht worden. Kometen dagegen sind tiefgefroren.

Die Rosetta-Sonde befindet sich heute 8 Kilometer über der Oberfläche des Kometen. Es gibt jetzt detaillierte Fotos von der Oberfläche. Was hat Sie daran überrascht?
Besonders interessant ist, wie uneben der Komet ist. Man hätte erwartet, dass beim Verdampfen der Gase aus allen Ecken und Kanten an der Oberfläche schnell etwas rundes wird. In meinem Büro steht ein früheres Modell des Kometen. Man hat ihn sich abgerundet vorgestellt. Dass Tschury so eine kantige Form und Oberfläche hatte, war von weitem nicht zu erkennen und hat man nicht wissen können. Das zeigt uns, dass der Komet Tschury bisher sehr weit weg von der Sonne war und daher sehr urtümlich ist. Ein so alter Komet ist ein Glückstreffer.

Am 11. November soll das Modul Philae auf dem Kometen landen. Läuft dafür alles nach Plan?
Im Moment ja. Es sieht für die geplante Landung gut aus. Aber nur wenn das geplante Manöver perfekt eingeleitet werden kann, wird die Landung auch durchgeführt.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...