Protest gegen das Ja zur SVP-Einwanderungsinitiative

Am Sonntagabend demonstrierten geschätzte 800 Personen gegen das Ja zur SVP-Einwanderungsinitiative.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Bern versammelten sich am Sonntagabend geschätzte 800 Personen, darunter einige Vermummte, zu einer Spontandemonstration. Mit antifaschistischen Slogans und Transparenten protestierten die Demonstrierenden gegen das Ja zur SVP-Masseneinwanderungsinitiative.

Der Demonstrationszug bewegte sich vom Bahnhofplatz durch die Spital- und Marktgasse bis zum Kornhausplatz, und führte via Zeughausgasse und Waisenhausplatz auf den Bundesplatz. Vor dem Bundeshaus hielten die Demonstrierenden inne, und zogen nach dem Stillstand zurück zum Bahnhof. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot präsent. Durch die Spontandemonstration wurde der Bus- und Tram-Verkehr von Bernmobil beeinträchtigt.

Auch in Zürich, Basel und Luzern wurde nach Bekanntgabe des Abstimmungsresultats zu Spontandemonstrationen aufgerufen.

Erstellt: 09.02.2014, 20:47 Uhr

Artikel zum Thema

Abstimmungsresultat treibt Hunderte auf die Strasse

Nach dem Ja zur SVP-Initiative kam es in mehreren Städten zu spontanen Demonstrationen. In Zürich zogen etwa 1000 Menschen durch die Strassen, es gab vereinzelte Sachbeschädigungen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Paid Post

Erfolgreich anlegen

ETF-basierte Anlagen sind im Trend, Online-Angebote auch. Durch die Kombination von beidem wird eine kostengünstige Anlagelösung angeboten.

Die Welt in Bildern

Schlacht mit weichen Waffen: Die Studenten der St.-Andrews-Universität sprühen sich am traditionellen «Raisin Weekend» voll mit Schaum. (23. Oktober 2017)
(Bild: Russell Cheyne) Mehr...