Polnische Gedenktafel zum vierten Mal gestohlen

Bereits zum vierten Mal wurde im Berner Elfenauhölzli eine Gedenkplatte gestohlen, die an das Massaker von Katyn erinnert. Die polnische Botschaft will dennoch nicht auf das Mahnmal verzichten.

  • loading indicator
Julia Richter@jules_richter

Erneut gab es im Berner Elfenauhölzli einen Vandalenakt: Eine Gedenkplatte, die an den Polen Julian Gruner erinnert, wurde vergangene Woche von unbekannten Tätern entfernt – bereits zum vierten Mal innerhalb von drei Jahren. Der Kinderarzt und Sportler Julian Gruner war 1940 im russischen Katyn von sowjetischen Soldaten ermordet worden.

«Wir sind sprachlos», sagt Marek Wieruszewski, Konsul bei der polnischen Botschaft, und fügt hinzu: «Dass sich der Vorfall derart oft wiederholt, kann kein Zufall sein». Wieruszewski vermutet, dass hinter der Aktion politische Absichten stehen. «Das Katyn-Massaker gehört zu den schwierigsten Ereignissen der polnischen Geschichte und ist noch immer ein hochemotionales Thema». Einen konkreten Verdacht, wer die Plakette abgeschraubt haben könnte, hat er nicht. Wieruszewski vermutet lediglich, dass jemand mit dem Entfernen der Gedenktafel verhindern will, dass sich die Berner mit dem Katyn-Massaker auseinandersetzen.

«Wir wollen nicht auf die Gedenktafel verzichten»

Die Gedenktafel war im Jahr 2010 von der polnischen Schule in Bern errichtet worden – die Leiterin der Schule ist Joanna Wieruszewska, die Frau des Konsuls. Marek Wieruszewski betont: «Wir möchten nicht auf die Gedenktafel verzichten. Entweder bringen wir sie einfach immer wieder neu an, oder wir müssen uns eine andere Möglichkeit überlegen, damit man sie nicht so einfach entfernen kann».

Eine solche Möglichkeit war bereits getestet worden: Nach dem letzten Vandalenakt im März 2013 war die Gedenkplatte mit einem Klebstoff und speziellen Schrauben am Stein befestigt worden. Wie der jüngste Vorfall zeigt, hat sich diese Massnahme jedoch nicht bewährt.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt