Nischenprodukte statt Migros-Ware

In der alten Migros im Lorraine-Quartier werden im Herbst ein Bioladen und womöglich ein veganer Onlineversand einziehen.

  • loading indicator

Wo bis vor knapp einem Jahr M-Budget-Waren verkauft wurden, gibt es ab Oktober für die Quartierbewohner der Lorraine Nischenprodukte zu erwerben. Für die Bewohner ist das aber keine grosse Umstellung, denn es ist der im Quartier bereits bekannte Lorraine-Laden (Lola), der dorthin zieht.

Mit dem Umzug vergrössert sich die Ladenfläche des Lola - neu stehen 180 Quadratmeter zur Verfügung. Das hat einen Einfluss auf das Angebot, wie Betriebsleiter Daniel König auf Anfrage bestätigt: «Das gesamte Sortiment wird grösser. Wir werden den Kunden mehr Frischwaren, regionale Bio-Waren und sonstige Nischenprodukte anbieten können, die sonst schwer zu finden sind.» Der Lola setzt ausschliesslich auf Nischenprodukte. Mit dieser Philosophie wollen die Betreiber weiterhin im Quartier spürbar bleiben.

Der Bio-Laden übernimmt nicht die Gesamtfläche der alten Migros. Ein zweiter Mieter wird erwartet. Wie die «Berner Zeitung» schreibt, soll es sich dabei um den veganen Onlineversand larada.org handeln. Ob die Verhandlungen abgeschlossen sind, wurde nicht bestätigt.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt