Markthalle wird zum Media-Markt

Nun ist es definitiv: Die Markthalle wird zur Media-Markt-Filiale. Diese soll 2014 eröffnet werden. Im Internet wird bereits jetzt zum Boykott aufgerufen.

  • loading indicator

Lange wurde darüber gerätselt, wie die Markthalle künftig genutzt wird. Immer wieder wurde dabei der Media-Markt ins Spiel gebracht. Nun hat sich diese Vermutung erhärtet. «Ja, wir ziehen in die Berner Markthalle ein. Die Baubewilligung ist uns erteilt worden», sagt Séverine de Rougemont, Unternehmenssprecherin, gegenüber der «Berner Zeitung».

Wann genau die Filiale eröffnet wird, ist noch unklar. «Es wird aber 2014 sein.» Klar ist jedoch, dass die Filiale, trotz fehlender Parkplätze, gross auffahren wird. «Wir werden am Bubenbergplatz ein Vollsortiment anbieten. Dieses werden wir an die Bedürfnisse der Berner Kunden anpassen», sagt de Rougemont.

Bis zur Eröffnung steht noch viel Arbeit an. Die Liegenschaft wird nun von der Markthalle Cityhof Bern AG umgebaut. Kosten: Drei Millionen Franken. Die Restaurants und Bars sollen zurückgebaut und Raumtrennelemente beseitigt werden. Die Gesamtfläche des Ladens wird 1850 Quadratmeter messen.

Boykott-Gruppe auf Facebook

Bereits als der Media-Markt-Einzug noch nichts weiter als ein Gerücht war, sorgte dieses in der Bevölkerung für Unmut. Kaum wurde es bestätigt, hat sich auf Facebook bereits eine Gruppe gebildet, die zum Boykott gegen die Filiale aufruft. «Ich bin doch nicht blöd' und kaufe im Media-Markt ein, der meine Markthalle kaputt gemacht hat», heisst es auf der Facebook-Seite.

Seit Samstagmorgen sind der Gruppe bereits über 3000 Personen beigetreten. Manche trauern den schönen Zeiten nach, die sie in der Markthalle hatten, andere lassen ihrer Wut über den Media-Markt-Einzug freien Lauf. «Eine Schweinerei mit diesen Grossverteilern, die machen alles kaputt», schreibt ein Gruppenmitglied.

Suche nach den Schuldigen

Doch es gibt auch Stimmen, die sich für den Media-Markt stark machen. «Man kann vom Media-Markt halten was man will, aber der ist nicht schuldig an der Schliessung der Markthalle», kommentiert ein Facebook-User. Eine Meinung, die auf Zustimmung stösst: Viel mehr müsste man wütend auf den Vermieter, also die Markthalle Cityhof Bern AG sein.

Manche schieben die Schuld für die Markthalle-Schliessung der Berner Bevölkerung zu. «In der Vergangenheit hätten die Boykottierer mehr Geld in der Markthalle lassen müssen.»

mer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt