Kommentar: Zurück zur Normalität

Kommentar

Bern hat gewählt – aber noch nicht entschieden. Die Ausgangslage für den zweiten Wahlgang ist aber schon weitgehend klar.

Bern hat gewählt – aber noch nicht entschieden.

Bern hat gewählt – aber noch nicht entschieden.

(Bild: Keystone)

Reto Wissmann@RetoWissmann

FDP und Grüne sowie die kleineren Parteien werden ihre Ständeratskandidierenden zurückziehen. Am 20. November stehen sich somit noch die beiden Bisherigen Adrian Amstutz (SVP) und Werner Luginbühl (BDP) sowie Hans Stöckli von der SP gegenüber. Die Resultate der gestrigen Stände- und Nationalratswahlen zeigen das Bild eines klar bürgerlichen Kantons. Stöckli hat im ersten Wahlgang zwar ein respektables Resultat erzielt. Seine beiden Kontrahenten einzuholen, dürfte aber auch dem begnadeten Wahlkämpfer schwerfallen. Luginbühl und Amstutz gehen sich zwar nach wie vor aus dem Weg, und auch andere Exponenten von SVP und BDP haben die Spaltung noch nicht überwunden. Dennoch ist ein Schulterschluss der beiden Parteien zumindest für den zweiten Wahlgang wahrscheinlich.

Das Wahlvolk hat diesen längst vollzogen. Gestern spielte die bürgerliche Allianz, als wäre nichts gewesen.

Dass sich beide Bisherige überhaupt einem zweiten Wahlgang stellen müssen, haben sie sowieso weniger der linken Konkurrenz als Christian Wasserfallen von der FDP zu verdanken. Ohne seine Kandidatur hätten Amstutz und/oder Luginbühl schon gestern das absolute Mehr erreicht. Die Stimmen des klar rechtsliberal positionierten Wasserfallen werden nun BDP und SVP zum Sieg verhelfen.

SP und Grüne müssten schon massiv neue Wähler mobilisieren, um Hans Stöckli doch noch zu einem Ständeratssitz zu verhelfen. Gelingt dies nicht, wird Bern definitiv zum Normalfall zurückkehren. Bevor Simonetta Sommaruga 2003 zur ersten vom Volk gewählten Berner SP-Ständerätin wurde, war der Kanton während Jahrzehnten mit zwei Bürgerlichen im Stöckli vertreten. Nur machten damals noch SVP und FDP die Wahl unter sich aus. Heute ist der Freisinn zum Zuschauen verdammt.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt