Grossratskommission will Schutzkategorie «erhaltenswert» abschaffen

Für die Bildungskommission des bernischen Grossen Rates braucht es im Kanton Bern künftig nur noch schützenswerte Häuser, keine erhaltenswerte mehr.

Auch das kürzlich renovierte Tramhäuschen am Breitenrainplatz wurde als erhaltenswert eingestuft.

Auch das kürzlich renovierte Tramhäuschen am Breitenrainplatz wurde als erhaltenswert eingestuft.

(Bild: Adrian Moser)

«Erhaltenswert» als denkmalpflegerische Kategorie sei nicht mehr nötig: Die Bildungskommission des Grossen Rats wird dem Kantonsparlament bei der Beratung der kantonalen Kulturpflegestrategie beantragen, diese Schutzkategorie abzuschaffen.

Eine knappe Kommissionsmehrheit sei der Auffassung, die Denkmalpflege des Kantons Bern habe klar zu viele Gebäude im Kanton Bern als schützenswert oder erhaltenswert eingestuft, nämlich zehn Prozent aller Objekte. Deshalb könne die Kategorie «erhaltenswert» gestrichen werden. Das heisst es in einer Mitteilung des Grossen Rats vom Freitag.

Die Unterschutzstellung erschwere deren Umnutzung oder Umbau unnötig, findet die Kommissionsmehrheit auch. Die Kommissionsminderheit ist hingegen der Auffassung, die Baubewilligungsbehörden hätten bei erhaltens- oder schützenswerten Gebäude genügend Spielraum, um Fachberichte der Denkmalpflege zu gewichten und gegebenenfalls auch zu missachten.

Knapp lehnte die Kommission einen Antrag zur Auflösung der Leistungsvereinbarung mit dem Heimatschutz und die Abschaffung der Ortsbildkommission ab.

hjo/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt