Die urbanen Beizer zieht es in die Agglo

Die Betreiber des Wartsaal-Cafés wirten neu auch im Quadrat in Zollikofen. Mit Konzerten und Partys wollen sie die Stadtberner Szenegänger in den Vorort locken.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor der Terrasse donnert der RBS-Zug vorbei, beim Eingang rattern Lastwagen auf der Bernstrasse durch: Der Lärm stört die neuen Betreiber des Restaurants Quadrat in Oberzollikofen überhaupt nicht – im Gegenteil: «Hier herrscht ein Stück weit Grossstadtatmosphäre. Das gibt es in der beschaulichen Stadt Bern fast nirgendwo», sagt Tobias Roder, Mitgründer des 2011 eröffneten Wartsaal-Cafés in der Lorraine. Darin sieht er die grosse Chance: Seit wenigen Tagen führt er zusammen mit seinen Kollegen Tobias Eggel, Martin Allemann und Stefan Wittwer auch das Quadrat. Das urbane, grosszügige Feeling im Industriebau hat es den Gastronomen angetan. «Das sieht hier aus wie in Berlin oder Wien», hätten ihm Kunden schon gesagt.

Ein Ort zum Feiern

Aber warum sollen die Berner Nachteulen fortan mit dem RBS-Bähnli nach Oberzollikofen pilgern? Es sei nicht das Ziel, dass die Leute nur für ein Kaffee oder einen Drink ins Quadrat kommen. «Hier können die Leute ihre grossen privaten Feste feiern. Man hat ganz andere Möglichkeiten als in der Stadt», sagt Eggel mit Verweis auf die hohe Lärmempfindlichkeit der Berner Bewohner in der Altstadt. Beim Quadrat hingegen schluckt die Bahn und die Strasse die Nebengeräusche, die etwa auf der Raucherterrasse zwangsläufig entstehen. Ganz im Gegensatz zur Berner Altstadt: Dort hätten nicht wenige Betriebe die Nase voll von den ewigen Beschwerden und Einsprachen.

Bei Konzerten oder Partys fasst das Quadrat rund 300 Gäste, 80 können gleichzeitig an Tischen essen. «Wir sind aber kein Club», betont Roder. Ziel sei dennoch, ab Herbst mehr oder weniger regelmässig Konzerte und andere Anlässe zu veranstalten. Bis es so weit ist, bleibt die Restauration ihr Kerngeschäft. Das Quadrat ist eine Mittagsbeiz, wo sich vor allem Mitarbeiter der umliegenden Grossbetriebe und Stammgäste verpflegen.

Zuvor hatte die KG Gastrokultur Gmbh, welche das Du Nord und das Vidmar-Beizli betreibt, als Mieter das Lokal geführt. Nun schmeisst Quadrat-Gründer und Inhaber Dan Hodler den Laden gemeinsam mit den Wartsaal-Wirten – und zwar als gleichberechtigte Teilhaber. Hodler kümmert sich dabei hauptsächlich um die Möbelausstellung – Quadrat-Kunden können sämtliche Stühle und Tische des Lokals kaufen. Ebenso gehört eine Reparaturwerkstatt zum Konzept des unkonventionellen Betriebs.

Verteilkampf in der Lorraine

Die Wartsaal-Betreiber wirten aber auch aus wirtschaftlichen Gründen in der Agglo. Mit dem zweiten Lokal könne man etwa die administrativen Kosten senken und Mitarbeiter besser einsetzen, so Roder. Denn obschon der Wartsaal gut frequentiert sei, bleibt Ende Monat nicht viel Geld in der Kasse übrig. Der Gastro-Wettbewerb hat sich in der Lorraine mit der Wiedereröffnung des Restaurants Du Nord verschärft. Auch den neuen Migros-Take-away in der Filiale am Dammweg spürten die Beizen in der Lorraine am Mittag, so Roder. Vergangenes Jahr konnte sich der Wartsaal nur dank dem Public-Viewing bei der WM über Wasser halten. Dieses Jahr steht aber weder eine Fussball-WM noch eine EM auf dem Programm. «Wir hoffen nun auf einen schönen Sommer», so Eggel.

Eröffnungsfest: Am Samstag, 16.Mai, geht im Quadrat die Post ab. Ab 17 Uhr Grill im Hof, abends Konzert von Brothertunes. Anschliessend Disco mit DJ Cruze. Freitag zuerst Apéro, dann 5-Gang-Abendessen, nur mit Reservation. 
Restaurant Quadrat, Bernstrasse 178, 3072 Zollikofen; 031 305 50 50 (Der Bund)

Erstellt: 13.05.2015, 06:52 Uhr

Artikel zum Thema

Der Wartsaal erweitert seinen Kreis Im Quadrat

Der Wartsaal fasst Fuss in Zollikofen. Ab dem Frühling werden die Betreiber der Kaffeebar aus der Lorraine zu Miteigentümern des Restaurants Im Quadrat. Mehr...

Aufgetischt: Kulinarischer Genuss hoch zwei

In einer ehemaligen Lagerhalle in Zollikofen ist das Restaurant Im Quadrat zu finden, das mit einer kleinen, feinen Auswahl punktet. Mehr...

Aufgetischt: Im Wartsaal spielt ein Engel Geige

Essen Das Restaurant Allresto bietet zwar eine gigantische Auswahl. Mehr als solide ist das Essen jedoch nicht. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Die Welt in Bildern

Nichts für Tierliebhaber: Fuchspelze werden von einem Arbeiter auf dem chinesischen Chongfu Pelzmarkt verarbeitet (14. Dezember 2017).
(Bild: William Hong) Mehr...