Die Aare wird 22 bis 23 Grad warm

Die Aare wird noch wärmer. Der Rekord aus dem Hitzesommer von 2003 bleibt aber voraussichtlich unerreicht.

  • loading indicator

Die Stunde der «Gfröörli» unter den Aareschwimmern beginnt pünktlich zu Feierabend: «Meistens um 17 oder 18 Uhr wird der Höchstwert der Wassertemperatur erreicht», sagt Severin Gassmann vom Bundesamt für Umwelt (Bafu). Er geht davon aus, dass die Aare bei der Messstation Schönau am Freitagabend bis zu 21.7 °C warm wird.

Übers Wochenende könne die Wassertemperatur auf 23 Grad klettern, wenn es so warm und trocken bleibt. Seit Montag ist die maximale Wassertemperatur der Aare jeden Tag um ungefähr ein Grad angestiegen. Christian Studer, der mit Kollegen die App «aare.guru» betreibt, stimmt dies optimistisch: «Am Freitag wird wahrscheinlich die 22-Grad-Grenze geknackt.»

Für Prognosen für die nächsten Tage wollen sich die Experten nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Zu viele Variablen würden mitspielen. Kalte Strömungen aus dem Thunersee oder Regen können das Wasser schnell wieder abkühlen. Und weil es Anfang Woche gewittern soll, ist nicht zu erwarten, dass der bisherige Rekord von 23.5 °C aus dem Hitzesommer 2003 erreicht wird, so Gassmann.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt