Berner Stadtbach fast ohne Wasser

Der Berner Stadtbach muss wegen der geplanten Neuüberbauung des Warmbächli-Areals provisorisch an den Rand des Baugebiets verlegt werden.

Der Stadtbach führt eine Zeit lang weniger Wasser. Grund ist eine Baustelle.

Der Stadtbach führt eine Zeit lang weniger Wasser. Grund ist eine Baustelle. Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach Pfingsten und bis Ende September wird in der Berner Altstadt kein oder nur wenig Wasser durch den Stadtbachkanal fliessen. Grund ist die Verlegung des Stadtbachs an den Rand des Baugebiets des Warmbächli-Areals.

Für die Verlegung muss der Stadtbach ab Untermattweg abgestellt beziehungsweise in den Wohlensee umgeleitet werden, wie die Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün am Mittwoch mitteilte.

Durch den Kanal fliesst bis Ende September nur das Restwasser der Altstadtbrunnen. Im Zuge der geplanten Neuüberbauung wird dann der Stadtbach zurückverlegt und in die neue Umgebungsgestaltung integriert. (hjo/sda)

Erstellt: 04.06.2014, 12:07 Uhr

Artikel zum Thema

Der Stadtbach ist abgedeckt – aber nur vorübergehend

Seit Beginn der Marktgasssanierung wird der Berner Stadtbach umgeleitet. Deshalb wurden die offenen Stellen des Baches vorübergehend zugedeckt. Mehr...

Keine Blumen mehr auf dem Stadtbach

In den kommenden Tagen werden in der unteren Altstadt die provisorischen Blumentröge durch Granitpoller ersetzt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Jeder besitzt hier ein Boot: Menschen aus dem «schwimmenden Dorf» auf dem Inle See in Myanmar fahren am frühen Morgen mit ihren Booten über einen Fluss des Dorfes. (18. Februar 2019)
(Bild: Ye Aung THU) Mehr...