Bern und seine Achsen des Kuriosen

Die Stadt Bern betreibt eine rege Aussenpolitik. Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP) ist in den letzten Jahren mehrfach in die Volksrepublik China gereist.

Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Delegationen aus der Volksrepublik China sind im Erlacherhof regelmässig zu Gast. Zu den «Freunden Berns» zählt neuerdings auch die sozialistische Republik Vietnam. Diese Woche erklomm Tschäppät mit dem vietnamesischen Staatspräsidenten Nguyen Minh Triet den Zytglogge. Gemäss einer Mitteilung der Stadtberner Präsidialdirektion haben die Genossen «die wunderschöne Aussicht» genossen. Seit gestern nun kann auch Enver Barviev, Minister für ausserordentliche Situationen in Weissrussland, als «Bern-Fan» gelten. Er durfte aus den Händen von Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) ein ausgedientes Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr entgegennehmen. In Minsk, der Hauptstadt der letzten Diktatur Europas, dürfte es ja keinen Mangel an «ausserordentlichen Situationen» geben, in denen ein 11,6 Tonnen schweres Feuerwehrfahrzeug zum Einsatz kommen könnte.

In der Mitteilung der Sicherheitsdirektion zur Übergabe des Tanklöschfahrzeugs an Weissrussland wird beiläufig erwähnt, dass etwa auch in Tadschikistan alte Feuerwehruniformen der Stadt Bern getragen würden. Tadschikistan ist ja nun eine «demokratische Präsidialrepublik». Bei den letzten Wahlen allerdings haben die drei Gegenkandidaten zum seit 1991 amtierenden Präsidenten ihre Kandidatur völlig überraschend zurückgezogen. Die Stadt Bern will mit all diesen «Achsen» natürlich die Zivilgesellschaft in diesen Staaten stärken oder ganz allgemein etwas Gutes tun. Das ist fein. Kurios ist bloss, dass man just mit jenen staatlichen Institutionen ins Geschäft kommen will, die für den Mangel an Zivilgesellschaft in ihren Ländern die Hauptverantwortung tragen.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt