BKW erhöht Strompreis

Die BKW hebt per 1. Januar 2014 die Strompreise an – um durchschnittlich fast zehn Prozent.

Kunden der BKW müssen ab 2014 tiefer in die Tasche greifen.

Kunden der BKW müssen ab 2014 tiefer in die Tasche greifen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die BKW AG wird per 1. Januar 2014 die Strompreise anheben. Die Erhöhung variiere für die Kunden je nach Produkt und Verbrauchsverhalten, betrage aber durchschnittlich 9,7 Prozent, teilte die BKW am Dienstag mit.

Hauptgründe für die Preisanpassung seien Faktoren wie steigende Netznutzungs- und Systemdienstleistungskosten der Swissgrid, die Anhebung der kostendeckenden Einspeisevergütung sowie in geringerem Ausmass die Erhöhung der Gestehungskosten im Energiebereich.

Die neuen Netznutzungs- und Energiepreise ab 2014 werden ab dem 31. August unter www.bkw.ch/markt veröffentlicht. Um die Veränderung der eigenen Stromkosten berechnen zu können, werden die Kunden auf der BKW-Webseite auch einen Stromkosten-Rechner vorfinden. (bs/sda)

Erstellt: 02.07.2013, 09:59 Uhr

Artikel zum Thema

BKW will Ensi-Auflagen erfüllen

Die BKW will die Sicherheitsauflagen des Ensi für das AKW Mühleberg nun doch erfüllen. BKW-Verwaltungsratspräsident Urs Gasche lässt sich jedoch eine Hintertüre offen. Mehr...

BKW-Aktionäre genehmigen sich höhere Dividende

Die Aktionäre des bernischen Energiekonzerns BKW haben am Freitag einer Erhöhung der Dividende um 20 Rappen auf 1.20 Franken zugestimmt. Mehr...

BKW-Chefin: «Eine Frauenquote ist denkbar»

Suzanne Thoma wehrt sich gegen eine rein männlich dominierte Unternehmenskultur. Als Notlösung nimmt sie eine Frauenquote in Betracht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Die Welt in Bildern

Schattenspiel: Biathleten trainieren im österreichischen Hochfilzen für den 10km Sprint im Weltcup. (13.Dezember 2018)
(Bild: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images) Mehr...