Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Tennisspiel eine Runde schwimmen

Nach jahrelanger Standortsuche will der Gemeinderat das neue Berner Hallenbad im Neufeld in der hinteren Länggasse bauen. Der Tennisclub Neufeld muss noch zustimmen.

Zum Stadion Neufeld gesellt sich bald schon die 50-Meter-Schwimmhalle.
Zum Stadion Neufeld gesellt sich bald schon die 50-Meter-Schwimmhalle.
Valérie Chételat

Die neue 50-m-Schwimmhalle kommt ins Neufeld. Der gewählte Standort liegt in der Kreuzung Neubrück- und Beau­lieu­strasse. Heute hat der Tennisclub Neufeld seine Felder dort. Der Vorstand des Clubs stehe dem Bauvorhaben positiv gegenüber, sagte Christian Bigler, Leiter des Berner Sportamtes, an der gestrigen Medienkonferenz. Das muss so sein. Denn ohne das Einverständnis des Tennisclubs kann die Stadt dort nicht bauen. Das laufende Baurecht auf dem Burgerboden lautet auf den Tennisclub. Der Stadt Bern gehört lediglich die kleine Parzelle der alten Buswendeschlaufe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.