Zum Hauptinhalt springen

3,2 Millionen besser als budgetiert

Die Rechnung 2008 der Gemeinde Muri bei Bern schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 1,9 Millionen Franken. Da die Gemeinde im Budget 2008 mit einem Defizit von 1,3 Mio rechnete, ist die Rechnung um 3,2 Millionen Franken besser ausgefallen als erwartet.

Die besseren Zahlen sind laut einer Mitteilung der Gemeinde vom Mittwoch vor allem auf wesentliche Mehrerträge bei den Einkommenssteuern (2,8 Millionen) und den Erbschaftssteuern (2,1 Millionen) zurückzuführen.

Der Gemeinderat möchte den Ertragsüberschuss dem Eigenkapital zuweisen. Stimmt das Lokalparlament zu, beläuft sich dieses per Ende 2008 auf 25,3 Millionen Franken oder 6,3 Steuerzehntel.

Das sei eine willkommene Reserve, drohten doch gemäss Budget 2009 und Finanzplan für die folgenden Jahre «namhafte Defizite», schreibt die Muriger Exekutive.

SDA/bs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch