Im Lorrainepärkli ist es am kühlsten

An Hitzetagen ist es in Bern nicht überall gleich warm. Die Unterschiede sind aber nicht gewaltig.

Der «Bund» hat sich aufgemacht, das Phänomen der urbanen Hitzeinsel zu ergründen. Mit einem analogen Thermometer wurden in der Stadt Bern die lokalen Temperaturen gemessen. Ist es in Parks wirklich lauschig kühl und auf Teerplätzen unerträglich heiss?

Die Messungen haben ergeben: Die Hitze-Differenzen sind nicht riesig, doch es gibt sie. So ist es im Lorrainepärkli am Mittwochnachmittag ohne Wind 32 Grad warm, während auf dem Bahnhofplatz Temperaturen um die 35 Grad herrschen – trotz Lüftchen. Die Messungen erfolgten jeweils einen Meter über Boden und ohne direkte Sonneneinstrahlung.

spr

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...